Konzerte

Stephanuskirche

Die Stephanuskirche wird zur Zeit bis 2021 grundsaniert, solange steht sie als Konzertort leider nicht zur Verfügung. Nach der Renovierung wird sie optisch und akustisch ein noch beeindruckenderer Konzertraum sein. In den vergangenen Jahren zog es immer mehr ausgezeichnete Musikerinnen und Musiker in unser Haus, die auch, aber nicht nur aus Riehl kommen. Das Programm war bunt gemischt aus kirchlicher, klassischer und aktueller Jazz- und Popmusik. Um möglichst vielen Menschen den Zugang zu Live-Musik zu bieten, wird für die meisten Konzerte kein Eintritt genommen, sondern zu Spenden aufgerufen.

In der Bauzeit wird es räumliche Alternativen für Konzerte geben. Wenn Sie bei uns auftreten möchten, wenden Sie sich bitte per Mail an unser Gemeindebüro GA-Riehl@kirche-koeln.de.

Offene Bühne im Ö-Treff

Offene Bühne Riehl schließt ihre Pforten im Ö-Treff

 

Foto: Bernd Schöneck

Am Freitag, dem 8. März 2019 öffnete die Offene Bühne-Riehl zum letzten Mal ihre Pforten. Uwe Rescheleit startete diesen Abend. Seinen lutherischen Talar hatte der vielseitige Riehler Pfarrer diesmal zuhause gelassen. Stattdessen glänzte er mit einem anderen Talent: Er spielte auf dem E-Piano und sang. Sein Repertoire bestand aus wenig bekannten, aber melodisch versierten Kompositionen. Als Zugabe seines halbstündigen intensiven Vortrags rockte er dann noch einmal den kleinen Raum, die frühere katholische Stadtteil-Bibliothek mit ihren schönen großen Fenstern zum sog. Piraten-Spielplatz. Von den vier Musiker(innen) abgesehen, fanden sich an diesem Abend fünf Gäste ein. Im Anschluss an Pfarrer Uwe spielte ich einige deutsche und irische Popsongs, darunter Gundermanns Vater-Tochter-Ballade „Linda“.

Danach enterte „Dr. Blues“ die kleine Bühne: Uwe Placke spielte und sang laute, schnelle Bluesstücke und blies seine Mundharmonika als wäre sie eine Posaune aus Jericho. Der Höhepunkt des Abends folgte: Uwe Placke begleitete auf seiner E-Gitarre Petra Brookland. Diese sang mit ihrer unverwechselbaren Stimme ebenfalls selten gehörte Popsongs wie das legendäre Tony Joe White-Opus „Rainy Nights in Georgia“.

Applaus, Licht an, aufräumen… Das war´s! Den Trend zu sehr wenig Besucher(innen) konnten wir von der Offenen Bühne letztlich nicht stoppen. Gäste kommen auch, um andere Leute zu treffen und um zu kommunizieren. Dafür war es in dem überschaubaren Raum einfach zu eng. Etwas wehmütig geben wir deshalb heute das Ende der Offenen Bühne Riehl bekannt.

Es bleibt noch zu vermerken: Danke Pfarrer Uwe Rescheleit und Pfarrer Klinkenberg! Wir, Uwe Placke und ich, danken auch allen anderen, die zu diesem Live-Musik-Versuch in Riehl beigetragen haben, ob als Gäste, Unterstützer(innen) oder Musikerinnen und Musiker. Unser besonderer Dank gilt natürlich unserem jüngsten Blues-Musik-Fan und treuem Stammgast, Jasper aus der 2. Klasse der OPS sowie seinen Eltern!

 

Vielen Dank für Euer bzw. Ihr Interesse!

 

Peter Zitzmann

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte direkt per Mail an p.zitzmann@googlemail.com.